Inicio. D.O. Rueda

Rebsorten

Weiße Rebsorten

Die D.O. Rueda ist eine der wenigen europäischen Weinanbaugebiete, die sich auf den Ausbau von Weißwein sowie den Schutz und die Entwicklung ihrer autochthonen Rebsorte Verdejo spezialisiert hat. Das Profil der Region ist geprägt von der starken Persönlichkeit der Verdejo, den weiteren Rebsorten sowie von Rebflächen, die sich der Härte der Umgebung, dem beinahe feindlichen Klima angepasst haben und außergewöhnlich gute Weine hervorbringen.

  • Verdejo
    Die Trauben sind klein mit mittelgroßem Blattwerk, kleinen Beeren, deren recht große Kerne im Gegenlicht durch das Fruchtfleisch schimmern. Bei guter Reife weist die Schale einen leicht goldfarbenen Schimmer auf. Die Verdejo erbringt gehaltvolle Weine hervor mit guter Säure und mineralischen Noten, begleitet von einer Spur Anis. Bei den Fruchtaromen dominiert Zitrus. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Sorte an die geringen Niederschläge im Rueda-Gebiet hervorragend angepasst.
  • Sauvignon Blanc
    Diese Sorte, die ursprünglich von der französischen Loire stammt, ist in Rueda seit den 1970er Jahren beheimatet. Sie bringt aufgrund der höheren Sonneneinstrahlung Kastiliens im Vergleich zu Loire und Bordeaux gehaltvollere Weine als in ihrer Heimat hervor. Sie reift aufgrund der Höhe früh, entwickelt kleine Blätter und weist kleine Trauben auf. Die sortentypischen Aromen erinnern an Pfirsich und exotische Früchte, bei nicht zu später Ernte an Stachelbeere und Heu, womit sie sich von der Aromatik der Loire-Sauvignons abheben. In Spanien ist die D.O. Rueda Pionier im Anbau von Sauvignon blanc.
  • Viura
    Aus anderen Gebieten auch Macabeo genannt, gehört diese aus der Rioja bekannte Rebsorte zu den meistverbreiteten weißen Trauben in Spanien. Sie ist seit den 1950er Jahren in Rueda beheimatet und wurde klassischerweise im Holzfass ausgebaut. Diese Rebsorte hat den kastilischen Tafelwein eine Nuance geadelt, zu einer Zeit, als die Verdejo noch nicht für den Qualitätsweinbau entdeckt war. Die Viura ist spättreibend, frostresistent und gilt als sehr anpassungsfähig. Die Trauben sind groß und bringen frische, reintönige Weine mit zurückhaltender, oft an Apfel erinnernder Frucht hervor. Viura kommt in den Weinen vom Typ „Rueda“ in Verbindung mit der Verdejo zum Einsatz, wo sie Leichtigkeit und eine gewisse Säure beisteuert.
  • Palomino Fino
    In den 1930er Jahren wurde in Rueda mit dem Anbau der Palomino Fino begonnen. Diese Rebsorte ist die Basis der Weine, die unter dem Hefeflor ausgebaut werden. Dabei ähneln auch die Weine aus Kastilien dem Sherry, was die Palomino Fino in dieser Epoche populär und zur wichtigsten Rebsorte im Bezirk Medina del Campo gemacht hat. Heute gestattet es die D.O. Rueda nicht mehr, Neuanpflanzungen vorzunehmen, da die Palomino Fino mit ihrem neutralen Charakter nicht die notwendigen Merkmale zur Erzeugung von Weinen nach dem heutigen Qualitätsanspruch der Region mitbringt. Die Rebsorte bringt größere Erträge hervor als andere Trauben. Die Trauben sind groß und goldgelb. Die Weine haben eine moderate Säure und sind wenig ausdrucksstark.
Variedades Blancas. Kontrollierte Herkunftsbezeichnung D.O. Rueda..
D.O. Rueda 
Kontaktieren Sie uns
Weitere Informationen

C/ Real 8
47490 Rueda | Valladolid | Spanien
T +34 983 868 248
F +34 983 868 135
D.O. Rueda
Informationen
Der Kontrollrat
Verdejo: charakter
Rebsorten
Weine
Weinanbau
Bodegas und Marken
Mitglieder der D.O.
Download PDF
Önotourismus
Information
Öffnungszeiten und Angebote

Kommunikation
Pressemitteilungen
National
International
Aus- und Weiterbildung
Die D.O. in Zahlen
Produktion
Vermarktung
Bilanz
Termine und Ankündigungen
Aktuelle Termine


Folge uns D.O. Rueda en FacebookD.O. Rueda en FacebookD.O. Rueda en FacebookD.O. Rueda en FacebookD.O. Rueda en FacebookD.O. Rueda en Facebook

Aviso legal

Vinos blancos Rueda White wines Rueda Weißwein Rueda